Selfie mal anders: "Die Eigen-Coronatäne"


Profis U23 Darts FC St. Pauli Jolly Roger
         
Artikel Bilder Reviews Hossa-Cover  


Selfie mal anders: "Die Eigen-Coronatäne" (Last update: >>> Di, 19.05., 01:20 Uhr)
 

(HH-Ottensen, 16.03.2020 / hossa)
Es fehlen einem die Worte! ... und nicht nur das: Es fehlt auch an Klopapier, Konserven, Nudeln etc... Stichwort: "Corona".
Als die ersten Nachrichten aus China uns Anfang des Jahres erreichten  - und auch noch sechs Wochen danach - machten wir Witze über diesen neuen Virus.
In den (a)sozialen Medien machten "gar lustige" Clips und Bildchen die Runde und man war sich sicher. Zumindest erstmal.
War ja verdammmt weit weg, das alles.
Nun ist es drastischer, als wir uns das jemals vorstellen konnten. Und das ist - mit Sicherheit - noch nicht "das Ende der Fahnenstange"...
Natürlich waren alle "geschockt", als der Corona-Virus nach Europa, nach Deutschland und auch nach Hamburg kam...
"Ups", oder "naja, so schlimm ist das ja nicht", sagten die meisten...

... um weiter zu lesen: Bitte runterscrollen... dies ist kein Ticker, sondern eine Art Tagebuch...




Dies wird keine Chronologie der Ereignisse, die bis dato geschehen sind. Aber alle Infos, Live-Ticker etc informieren und verunsichern zugleich.
Bekannte hatten Kontakt zu Kontakten die Kontakt zu eventuell infizierten Menschen hatten undsoweiterundsoweiter...

Irgendwie wirklich kapiert, dass das alles wohl doch heftiger ist (wird), habe ich eigentlich erst, als am Donnerstag (12.03.) bekannt wurde, dass das Heimspiel unseres magischen FC gegen die Clubberer ohne Zuschauer stattfinden soll. Okay, dachte ich mir, lade ich halt ein paar Leute ein und wir gucken das im TV. Als am nächsten Tag (13.03.) klar war, dass sämtliche Spiele abgesagt werden, ging es mir schlagartig sehr, sehr schlecht. Fast wie einem Junkie auf Entzug.
Ende März nimmt man mir mit der Lindenstraße nach mehr als 34 Jahren die eine Konstante in meinem Leben, - und nun auch nach fast 43 Jahren noch die Heimspiele meiner Braun-Weißen! Das ist doch eine ganz, ganz böse Verschwörung der absolut übelsten Art!
Dahinter steckt mit Sicherheit eine dieser Geheimorganisationen mit drei Buchstaben. NSA, CSU, IBM, KKK oder HSV, vielleicht auch THC oder ETC...

Hatte ich eben noch angekündigt, dass dies hier keine Chronologie wird, muss ich nun gestehen, dass dieses ein CoronTagebuch wird. Nicht dass es mich "erwischt" hat, aber der ganze Scheiß betrifft ja jeden, - also auch mich. Und wenn man "Selfie-Coronatäne" betreibt, dann sind die Kontakte und Mitteilungsmöglichkeiten über's Netz doch das einzige was uns in den nächsten Wochen / Monaten bleibt... Also: Here we go:


Mo, 16.03.:
Am Samstag bin ich nicht einkaufen gegangen, weil ich mir dachte, dass fast alle an ihrem freien Tag Hamster kaufen. Ich hatte ein paar Tage zuvor im Penny gefragt, wo denn "Die Tierabteilung" sei. Antwort: "Im zweiten Gang links steht das Hundefutter". - Ich: "Danke, aber ich wollte eigentlich einen lebendigen Hamster kaufen. Dazu hat man ja überall geraten"... Okay, nicht sehr orginell, aber der Verkäufer lächelte zumindest kurz und meinte: "Sorry, Hamster sind aus"... ;-)

Heute war ich dann einkaufen. Zumindest zu 80% habe ich meine Einkaufsliste abarbeiten können. Klopapier, Nudeln, fast alle Konserven und sogar Tomatenmark waren aus!
Auch in der Tiefkühlabteilung gab es eine äußerst eingeschränkte Auswahl, um es vorsichtig zu formulieren... Beim frischen Gemüse fast das gleiche Bild. Ich geh morgen mal gucken, ob's wieder Hamster gibt...
P.S.: Immerhin haben sie dort ausreichend Bier vorrätig, wie ein kurzer Blick durch die offene Lagertür bestätigte. Denn denkt dran: "Nicht vergessen - 7 Bier sind ein Essen" ;-))

Di, 17.03.:
Nachtrag zu gestern (aber in derselben Nacht, aber schon nach 0 Uhr...):
Vor zwei Wochen gab es übrigens beim Penny "Corona"-Dosenbier 50% billiger... ;-((

Nix neues von der Corona-Front.
Ach doch; die EM wird verschoben... Ich darf meine Verwandten und Freunde in Schlesiwg-Holstein nicht mehr besuchen... Im Supermarkt gibt's immer noch keine Hamster... Habe meinen Mundschutz beim Aufräumen wiedergefunden... Wollte eigentlich staubsaugen heute. Ging nicht - keine Beutel mehr... Am Bahnhof Altona gab es Blumen umsonst, bevor der Laden schloss... Juhu, die Nase läuft! Also habe ich kein Corona, nur ne leichte Erkältung... Morgen mal gucken, was die Hamster machen...




Mi, 18.03.:
Ein Lichtblick im Supermarkt: Hamster sind zwar immernoch ausverkauft, dafür gibt's Hamsterfutter... Hab gleich alle zehn Kartons gekauft... Wer Klopapier braucht: Penny Friedensallee hatte vorhin reichlich geliefert bekommen... ESC ist abgesagt... Um 19 Uhr 20 spricht Mutti Merkel zur Nation... Kommt die Ausgangssperre?... Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts liegt Hamburg mit 19,4 Erkrankten pro 100.000 Einwohner an der Spitze der Bundesländer... Krisenmodus in der Universitätsmedizin Rostock... Ich geh' nun erstmal Geschirr und Wäsche waschen... Irgendwelche Super-Honks wollen nun ihren Erstwohnsitz auf Sylt beantragen - merken die noch was?...
P.S.: 414 "bestätigte Fälle in Hamburg"



Do, 19.03.:
Heute war ich mal draußen. Spazieren und ein paar Dinge erledigen. Einen Brief zum Postkasten eines (Ohren-) Arztes gebracht, kurz ein paar Freunden begegnet und ganz wichtig: Tabak und Rotwein gekauft... Alles mit Mundschutz...
War schon ein wenig "gespenstisch", als ich so durch die Straßen schlenderte. Die Geschäfte waren fast alle geschlossen, aber Kioske hatten auf. Sehr gut... Oder eben auch nicht. Selbst "Budni" und "Rossmann" waren geöffnet... Okay, sind Drogerien, aber dort gibt es neben Rasiergel und -Klingen (musste ich dringend in meinen Hamsterkäfig-/Rucksack packen...) auch Getränke und Essen. Also: "Grundversorgung".

Es fuhren auf dem Weg von Ottensen nach Altona echt wenige Autos auf den Straßen, aber auf 100m² tummelten sich überall ca 100 Menschen, z.B. in der Großen Bergstraße.
Also 2m-Abstand geht anders...!
Auch im Großmarkt waren einige Menschen unterwegs, allerdings wurde dort der Mindestabstand eingehalten. Bei "Budni" gab es (neben Klopapier!!!) sogar auf den Boden geklebte rot-weiße "Abstandshalter"-Streifen vor den Kassen. Gute Sache!

Mehr gibt es heute erstmal nicht zu berichten. Außer vielleicht, dass mein bester Freund nun auch nicht mehr zu seinem Papa fahren dürfte, weil in dessen Wohnort-Umkreis in zwei Orten (Oberpfalz) bereits die Ausgangssperre verhängt wurde... Es kommt näher...
Aber immerhin gibt es total witzige Videos im Netz... ;-((
P.S.: 506 "bestätigte Fälle in Hamburg"



Fr, 20.03.:
Mein Lieblingsladen "Stilbruch" hat nun auch zu... Hamster gab es heute im Supermarkt immernoch nicht... Draußen ist immer weniger los... Ich glaub mein Fernsehr ist verseucht - auf fast jedem Sender ist Corona... Die Ausgangssperre wird wohl am Montag kommen... Also schnell los, noch Hamster kaufen ;-))
P.S.: 664 "bestätigte Fälle in Hamburg"



Sa, 21.03.:
Puh, so langsam nervt es! Also irgendwie alles! Die völlig Bekloppten, die "Corona-Partys" feiern, die durchgeknallten Jugendliche, die in Pinneberg / Rellingen Passanten durch Umarmungen "schocken" wollten und alle, die es immernoch nicht kapiert haben! HALTET ABSTAND !!! & STAY AT HOME !!!
Stündlich neue Meldungen auf allen Onlinekanälen und im TV. Gut, muss man nicht ständig verfolgen, aber man will ja informiert sein... Der heutige Samstag soll die Entscheidung bringen, ob es auch in Hamburg zu einer Ausgangssperre /Ausgangsbeschränkung kommt. Aber Tausende strömen an die Alster und Elbe, respektive auf den Wochenmarkt...
Klar, Frischluft tut gut, aber bitte mit Abstand.

Nun kann man auch paranoid werden. Oder so bezeichnet werden, wenn man Leute an der Tür mit Mundschutz begrüßt oder eben "vermummt" kurz zum Einkaufen geht. Da nehme ich mich nicht aus. Vor zwei Wochen habe ich noch Scherze gemacht. Begriffen, dass es wirklich ernst ist, habe ich eigentlich erst, als die Fußballspiele abgesagt wurden.
Plötzlich war alles anders...

Frankreich hamstert Rotwein und Kondome, Holland Gras und Käse, Deutschland weiterhin Nudeln und Klopapier und die Amis bewaffnen sich (ganz typisch) aus Angst vor Überfällen und Plünderungen. Herrje, geht's noch?
Die Versorgung in Deutschland soll gesichert sein und es wird immer wieder vom Hamstern abgeraten, ja teilweise wird schon rationalisiert. Damit alle alles bekommen könn(t)en. Denn immer wieder sieht man hoffnungslos überfüllte Einkaufswagen...

Ich erwische mich mit zunehmender Häufigkeit bei dem Gedanken, meine Vorräte erheblich aufzustocken. Denn was ist, wenn alle so denken? Was ist, wenn die Lebensmittel-Transporter nicht mehr ankommen? Was ist, wenn man demnächst überhaupt nicht mehr vor die Tür darf? Fragen über Fragen, die einen fast verrückt machen können...

Ich habe da ein paar Ideen:...
- Zunächst einmal strikte Ausgangssperre (Ausnahme Müllabfuhr, Feuerwehr, Polizei etc).
- Die Bundeswehr und THW fahren täglich in gepanzerten LKWs durch die Straßen und beliefern die Bevölkerung mit Lebensmitteln etc. Natürlich in Schutzkleidung.
- Bahn- und Busverkehr komplett aussetzen.
- Ärzte-Teams fahren von Haus zu Haus und machen bei JEDEM einen Test. Kostenlos!

Ach, mein Hirn setzt bei der Vorstellung des Super-GAUs einfach aus, aber es gibt noch tausend Dinge, von denen wir noch gar nicht wissen, dass sie auf uns zukommen werden...
P.S.: 768 "bestätigte Fälle in Hamburg"



Eben übers Forum folgenden Link gefunden mit einem sehr geilen Text: KLICK

So, 22.03.:
Es ist Sonntag und eigentlich sollte morgen Abend unser Auswärtsspiel in Darmstadt stattfinden... Nunja, ist ja nun nicht mehr...
Und bei "Darm" (-stadt) hatte man ja immer schon die Assoziation zu dessen Verlängerung, also dem Darmausgang, auch als "Arsch" bezeichnet.
Und dazu passt folgender Text: "Verhungern - aber nur mit sauberem Arsch"... KLICK



Nun zitiere ich mich mal kurz selbst (aus'm Forum): "Wir schwanken derzeit alle zwischen irgendwie "Panik & Angst" und "Sarkasmus & Ironie".
Und das ist - rein psycholgisch gesehen - ein völlig normales Verhaltensmuster, wenn Menschen irgendwelche "Katastrophen" o.ä. erleben.

Auch nach 9/11 war z.B. das Netz voll mit "lustigen" Videos etc. Ich erinnere eines, in dem ein Flugzeug auf die zwei Türme zufliegt,
und diese sich plötzlich nach links bzw. rechts neigen, um dem Flieger platz zu machen...
Bis die Realität wirklich in unseren Hirnen ankommt, kann noch ein paar Tage dauern...".

Ups, und hier mal eine wirklich tolle Aussage eines SPD (!) -Politikers...: "
Banken und Vermieter stehen nach Ansicht der SPD-Fraktion der Hamburger Bürgerschaft in der Verantwortung, in der Corona-Krise private Haushalte, Selbstständige und Unternehmen zu unterstützen. „In der Finanzkrise haben die Menschen mit ihren Steuern den Banken mit riesigen Milliardensummen geholfen. Jetzt ist es an der Zeit, dass sich die Banken revanchieren“, sagte Fraktionschef Dirk Kienscherf am Sonntag. Die Banken müssten intensiv und individuell beraten und schneller entscheiden sowie alle denkbaren Spielräume bei Kreditvergabe, Stundungen und Dispos nutzen.

Gleiches gelte für die Immobilienwirtschaft, die in den vergangenen Jahren an steigenden Mieten gut verdient habe. Unabhängig von den auf Bundesebene angekündigten Änderungen im Mietrecht erwarte er, dass ab sofort auch private Gesellschaften ihren Mietern in Notlagen entgegenkommen, sagte Kienscherf. Private Haushalte, Gewerbetreibende und Kulturschaffende dürften nicht Gefahr laufen, ihre Wohn- oder Arbeitsorte zu verlieren. Eine vorübergehende Aussetzung oder Verringerung von Mietzahlungen könne hier zu der dringend gebotenen Entlastung führen". (von mopo.de)
Klasse Statement!

Man hat sich beraten und Mutti Merkel verkündet:
Maximal 2 Personen dürfen sich unter freiem Himmel treffen. Ausgenommen werden sollen Familien sowie in einem Haushalt lebende Personen. Eine Ausgangssperre gibt es also – vorerst – nicht.

Habe soeben einen brandheißen Insider-Tipp bezüglich Hamstern bekommen: In der Tierhandlung (was immer das sein soll!?) im Mercado soll es sowas geben. Wenn dem so ist, nehme ich gleich alle mit ;-))
P.S.: 887 "bestätigte Fälle in Hamburg" (51 im Krankenhaus, zehn auf der Intensivstation)


... Mona sagt: "Stay at home"...

Mo, 23.03.:
Heute ist der achte Tag der "Selfie-CoronaTäne" und es geht mir gut. Heute mittag war ich dann mal draußen etwas Sonne tanken. Das tat guuuuut! Mit nem Freund und seinem Hund getroffen und spazieren gegangen. Selbstverständlich mit Abstand...
Immer mehr Freunde und Bekannte schreiben, dass man so langssam vereinsamt... Leute, ladet euch "Skype" (etc) runter. Darüber kann man doch herrlich kommunizieren und sieht sich sogar - und tippt sich nicht die Finger am Handy wund...
Mich findet man bei Skype übrigens unter "hossa-sven", falls mal jemand dringend schnacken will... Bin aber nicht 24 Stunden online!


... und so schön ist es im Alten Land... (Foto: Tina M.)

Klinikbetreiber Asklepios hat eingekauft: 500 zusätzliche Intensiv- und Beatmungsbetten. Klingt gut. Was mich an der Meldung stört, ist der nächste Satz: Die Betten sollen "bis Ende Mai (!) einsatzbereit sein". In zwei Monaten...???
Die Meldungen aus Italien und Spanien machen ja nicht wirklich Mut. Da hilft auch kein Musizierern oder Klatschen auf dem Balkon / am Fenster... Auch wenn dort eine Frau nach zwölf Tagen angeblich virus-frei sein soll. Dennoch: Corona, verpiss dich, du nervst!

Das keiner-kommt-und alle-machen-mit-Festival
Das Nicht-Festival des Jahres in Hamburg: „Keiner kommt, alle machen mit“ am 12. Mai 2020.
Ein virtuelles Solidaritätsfestival, initiiert vom gemeinnützigen Verein MenschHamburg e.V., bei dem viele namenhafte Künstler*innen, wie Madonna, Ed Sheeran, Rita Ora und vielen mehr NICHT kommen.
Alle weiteren Infos zur Aktion sowie Tickets für das Nicht-Festival gibt es jetzt unter:
www.keinerkommt.de
Bitte nutzt Eure Kontakte in diesen Zeiten für die Hamburger Kultur & postet und teilt dieses Projekt auf allen Kanälen. Hashtags sind: #keinerkommt #kulturtrotztcorona #bleibtzuhause #KKAMM (Keiner kommt, alle machen mit)

P.S.: 989 "bestätigte Fälle in Hamburg" (55 in stationärer Behandlung, 14 befinden sich auf einer Intensivstation.)

Di, 24.03.:
P.S.: 1237 "bestätigte Fälle in Hamburg"

Mi, 25.03.:
Gestern konnte ich nicht schreiben. Stimmung auf dem Tiefpunkt! Da hätte ich sonst nur zu Aufruhr, Plünderungen und Chaos aufgerufen...
Heute war ich dann mal wieder kurz draußen. Kurz Sonne genossen, eingekauft und fix wieder nach Hause. Das Titellied der Serie "Monk" von Randy Newman trifft immer mehr zu: "It's a jungle out there!"...
Mal sehen, was der Tag noch so bringt...
Ich habe neulich von einem Freund ein Keyboard geschenkt bekommen. Mit Ständer und Stuhl. Hab's heute mal aufgebaut und die Noten von "You'll never walk alone" rausgesucht. Das spielen wir am Sonntag hier im Viertel (Ottensen-Nord) auf Balkonen und an den Fenstern... Hauptsache, wir spielen alle in der gleichen Tonart...

Ach, und dann noch etwas Positives: Beim Einkaufen... an der Kasse. Der Typ hinter mir stand sehr dicht und ich sagte nur: "Zwei Meter sind das aber nicht".
Er sprang förmlich ach hinten, traf mit seinem Hintern auf den Einkaufswagen hinter sich, worauf die Frau hinter dem Einkaufswagen ebenfalls nach hinten versuchte auszuweichen... Tja, eine schöne Kettenreaktion war die Folge... Am Ende mussten alle lachen und es wurde reichlich geklatscht ;-))
P.S.: 1450 "bestätigte Fälle in Hamburg"

Do, 26.03.:
Coronatäne ist wie Knast. Man muss nur die Zeit absitzen. Allerdings gibt es einen heftigen Unterschied: Jeder Strafgefangene weiß, wie lange er sitzen muss.
Nun habe ich mich entschlossen das "Positive" zu sehen, bzw., erstmal zu finden...
Zunächst einmal fällt mir ein, wie gut das ist, alleine zu wohnen. Man mag sich ja gar nicht vorstellen, wie es in manchen Haushalten mit mehr als einem Mitglied derzeit abgeht... Muss wie Weihnachten und Sylvester auf einmal sein!. Stress pur... Dann doch lieber allein zuhaus. Wie Kevin (Scheiß Film!).

Die "aktuelle Situation könne man am ehesten mit den Anschlägen vom 11. September 2001 vergleichen", meinte irgendein "Experte". Na danke auch! Das war in Amiland und nicht auf der ganzen Welt! ... Obwohl, bald darauf gab es Anschläge weltweit. Also hat der Experte doch Recht.
Und ja, wenn ich in mich reinhöre, dann fühlt es sich doch etwas ähnlich an.
Ich weiß noch, wie ich damals am Rechner saß und Vorberichte für die Redaktion zum anstehenden Bundesliga-Spieltag (btw: Was ist das?) vorbereitete, als ich gleichzeitig eine Mail, einen Anruf und eine SMS von verschiedenen bekam. Die Texte glichen sich zu 99%: "Mitgekriegt? - Mach den Fernsehr an!".
Meine Frage: "Welches Programm?", wurde schlicht mit "EGAL!" beantwortet... Tja, und Recht hatten alle...

Noch was Positives: Die "Top-Four" der Bundesliga (btw: Was ist das?) spenden 20 Millionen Euro für "bedürftige" Vereine.

Gemeinsam fit lautet das Motto: In Eppendorf steht ein "Personal-Trainer" auf der Straße und auf den Balkonen folgen alle seinen Übungen...
P.S.: 1614 "bestätigte Fälle in Hamburg"

So, 29.03.:
Drei Tage nichts geschrieben... Mich gibt's aber noch! Allerdings wird die Stimmung zuhause immer dramatischer! Gestern gab es einen Riesenkrach mit mir!
Ich konnte mich nicht über's TV-Programm einig werden und habe ziemlich heftig mit mir gestritten... Am Ende aber habe ich die Oberhand behalten und mich durchgesetzt. Keine Zeit für Selfie-Kompromisse...

Gestern Nacht gab es schon die erste "Überdosis" Lindenstraße". Von 01:05 Uhr bis heute morgen um kurz nach acht... Puh! Da habe ich dann auch mal bis 12:00 Uhr gepennt. Was soll man denn sonst machen? Naja, heute Abend folgt dann zunächst als "Warm-up" einen Film, in dem die Bewohner der Lindenstraße noch vor Serienstart 1985 den Zuschauern vorgestellt werden...
Um 18.50 heißt es dann "Trauerbeflaggung", denn dann flimmert mit der 1758. Folge das allerletzte Mal "Mutter Beimer & Co über die Mattscheibe... *Taschentücher bereitlegen!*
Bis später...

Di, 31.03.:
Den LiSTra-Abschied habe ich noch nicht wirklich überwunden, aber zum Glück gibt es ja jetzt noch die Wiederholungen der alten Folgen auf (Mo-Fr 17.20) One...
"Es gibt momentan Wichtigeres als deine blöde Serie", sagte jemand zu mit, dessen Name ich hier verschweige... Nunja, da mag stimmen, - aber gerade in dieser Zeit ist es doch gut, wenn man an etwas Konstantem festhalten kann...
Okay, ich hör' ja schon auf zu jammern...

Dann gleich mal etwas Positives: Gestern Morgen wurden meine Fenster von einem Bauarbeiter von außen geputzt! Ein gutes Zeichen! Könnte darauf hindeuten, dass die Arbeiten an der Aussenfassade (des z.Zt. noch eingerüsteten Hauses) bald vorüber sind... Dann ist auch Schluss mit dem Baustaub, der sich überall abgelagert hatte. Damit wäre dann auch die Zeit für einen Großputz gegeben... Zeit hat man ja die Tage...

Kein Fußball bis Ende April... und dann vielleicht Geisterspiele...?!? Ich fass es nicht! Komplett alles aussetzen ist die einzige Möglichkeit!
(Ach nee; St. Pauli ist die einzige Möglichkeit")

Positives:
- In den Niederlanden ist eine 101(!)-Jährige nach der Infektion wiedergesund! - Es gibt also Hoffnung für uns "Alte Säcke"...
- Dart.Kollegin Britta näht Schutzmasken. Ich bekomme eine in Braun-Weiß ;-))
- Das PC-Spiel welches ich gerade ausprobiere, macht Spaß und vertreibt die Zeit zwischen Abwasch, Auf- und Umräumen und Langerweile ;-))
- "You'll never walk alone" aufM Keyboard wird weiter ausgebaut..
Gute N8
P.S.: 2087 "bestätigte Fälle in Hamburg"


Mi, 01.04.:
Boah, ich bin dermaßen entschleunigt, dass ich heute sogar das Aufstehen verpennt habe!  Und (frei nach Nathalie Teeger ("Monk") bin ich ja nicht allein, sondern mit mir zuhause ;-)) Heute gab's auch noch keinen Streit mit mir...
Nachrichten - ob online oder im TV - mag ich kaum noch ansehen. Mach ich natürlich dennoch. Man kommt ja nicht drumrum... Man stelle sich mal vor, jedesmal wenn das Wort "Corona" erwähnt wird, gibt's Schnaps... Okay,- man ist von morgens bis in die Nacht besoffen, - aber man kriegt dann den ganzen Scheiß ja auch nicht mehr mit... Vielleicht ein lustiges "Selfie-Trinkspiel"... ;-(
Egal, ich geh nun erstmal was zu futtern machen...
Bis später...

Sa, 04.04.:
Juhu, - die Maske ist da! Dart-Kollegin Britta ist fleißig am Nähen. Ich hab mir eine in Braun-Weiß gewünscht:



So, 05.04.:
Buuuhuuu... der erste Sonntag ohne meine Lindenstraße ;-(( Habe mich die Tage schon gefragt, was ich denn heute um 18 Uhr 50 machen soll...?
Nun, ich war am frühen Nachmittag mal etwas spazieren. Sonne und Luft tanken. Dabei hatte ich mich viel zu warm angezogen. Man hat ja in der Wohnung nichts davon mitgekriegt, dass plötzlich der Frühling da ist... War aber sehr schön, wenn auch nicht allzu lang.
Bemerkenswert war auf jeden Fall, dass sich alle draußen - so weit wie möglich - aus dem Weg gehen oder Platz machen, ja sogar dem anderen "Vorfahrt" gewähren!

Ach ja, - ich habe am Donnerstag ordentlich eingekauft. Dachte nämlich, dass an diesem Wochenende Ostern ist und die Läden bis Montag zu haben... ;-))
Und das tollste war, dass ich endlich einen Hamster bekommen habe
 


Wurde dann ja auch langsam etwas knapp zuhause. Aber nun kann ich den Hamster zum Abwischen nutzen...
Sttress gab es heute übrigens nicht zwischen mir. Wir haben sogar ne nette Runde Darts gespielt und wer hat gewonnen...?
Natürlich ich ;-))
Meine Dart-Partnerin heißt übrigens Corona, ähem,... quatsch, natürlich heißt sie Cosima und sie hat heute nur 2:3 verloren. Ist nur ne Frage der Zeit, bis sie mich besiegt...;-))

Ach ja, - und hier ist der Beweis, dass wir Darter das alles schon lange gewusst haben:



P.S.: 3019 "bestätigte Fälle in Hamburg"

Mo, 06.04.:
Wie lange geht das jetzt schon? Mir egal!
Heute war ich zunächst wie immer brav zuhause. Gegen 17 h traf ich mich mit Sven und seinem Hund Tjarko auf der großen Wiese hinterm Bahrenfelder Bahnhof. Haben uns mit 2m Abstand ins Gras gehockt und die Sonne genossen. War auch echt nicht viel los da, wo sich sonst sehr viele Leute rumtreiben, Hunde spielen und gegrillt wird... Heute nix, nada.

Zwei Menschen spielten Federball (mit gutem Abstand...) und auf einer Bank in 100m Entfernung quatschen zwei Frauen aufgeregt miteinander.
Auf den Straßen war auch nicht viel los, so dass ich zu den entgegenkommenden Passanten locker Anstand halten konnte...
Heute geh ich mal früh schlafen, nachdem ich gestern bis fast 03:00 am Rechner saß...

P.S.: 3019 "bestätigte Fälle in Hamburg". (Unverändert gegenüer gestern...!)
To be continued...

Di, 07.04.:
Es ist ja wie es ist...
P.S.: 3019 "bestätigte Fälle in Hamburg". (Unverändert gegenüer gestern...!)

Mi, 08.04.:
Heute war irgendwie ein "Scheiß-Tag"... Keine Lust auf nix. Aber immerhin habe ich heute endlich meinen Balkon eingeweiht. Ist zwar alles noch etwas Baustelle und in den letzten Tagen sind gefühlt immer weniger Arbeiter hier am werkeln... Kann also noch dauern, bis das alles dann richtig nett wird. Aber wir haben jetzt ja Zeit...
In der Sonne zu sitzen war allerdings sehr schön. Richtig warm und auf den umliegenden Balkonen waren auch zahlreiche Menschen "einfach mal draußen".
Morgen versuche ich den Balkon mal zu entstauben und etwas einzurichten. Denn der wird in den nächsten Wochen wohl noch ziemlich wichtig für mich sein.
Bis denne...
P.S.: 3370 "bestätigte Fälle in Hamburg".

Sa, So, 11./12.04.:
Moin, tja, drei Tage fast nix geschrieben... Mir war aber auch nicht danach meine Gedanken aufzuschreiben. Ganz zu schweigen von den Erlebnissen... die es derzeit bekanntlich ja nicht gibt. Kein Fußball, keine Konzerte, keine Partys... nur ab und zu sich mal mit EINEM (!) treffen und mit seinem Hund gemeinsam spazieren gehen. (Ups, mt Hund sind wir ja dann drei...).

Neee, jetzt mal "ohne Lustig": ... Nach fast vier Wochen nervt es nur noch. Was genau nervt, weiß jeder für sich selbst wohl auch genauso wenig wie ich.
Mir schwirren so viele Gedanken durch den Kopf, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Aber ich versuch's mal...

Erwähnte ich schon den Titel des ersten Kapitels aus dem literarischen Bestseller der Saison 2009/10 "St. Pauli ist die einzige Möglichkeit"? - Der lautet(e):
"Der positive Aspekt des negativen Denkens"...

...*erstmal wirken lassen*...

Das erste Kapitel beginnt mit den Worten: "Das war die Höchststrafe". Tja meine lieber Mike, - heute sieht das leider noch etwas ganz anders aus. Das "Unwort des Jahres" (welches ansich ja schon eines ist...) lautet jetzt schon :Corona. Da braucht es keine Wahl mehr.
Okay, nun mal wieder "Tagebuch": Nachdem mich zum ein dritten Mal ein (Scheiß-) Traum aus dem Schlaf holte, bin ich schon früh aufgestanden. 08:00...
Lag wohl auch daran, dass ich mir gestern schon überlegt hatte, früh die Oster-Hamster beim Penny abzuholen, - damit sie nicht solange auf ihre Befreiung warten mussen...

Als ich um die Ecke zum Supermarkt bog, sah ich eine Menschenschlange (Respekt: alle mit 2m-Abstand1), die allerdings ca 50m vom Penny entfernt begann. *PANIK*
Doch schnell realisierte ich, dass die Leute am (vor Tagen schon aufgebauten) "Spargel-Stand" neben dem Kiosk anstanden. (btw: € 14,40 / Kilo...)... Puh!
Vorm Laden dann aber auch alle brav mit Abstand gewartet. Immer wenn jemand seine Hamster rausschleppte, durfte der nächste Hamster-Jäger rein und bekam einen Einkaufswagen zugeteilt, dessen Griffe mit Tuch & Spray nach jeder Benutzung von einem Typ in "Gelber Weste" gereinigt wurde.
Ich glaube, dass der sich da als "freiwilliger Helfer" gemeldet hat und die Reinigungsmittel vom Laden bekommt... Ich frag Dienstag mal nach und berichte dann.

Ansonsten lässt das TV-Prgramm ja echt zu wünschen übrig. Aber dennoch habe ich in den letzten Tagen Dokumentationen über Tiere, Länder und Menschen ect. gesehen. Auch ganz nett, waren dann einige Action- / Krimis - die ich zwar me8ist schon kannte, aber immer wieder gerne sehe. Allen voran: "Die hard" - "Stirb lagsam" (der 3. Teil ist der Beste!). Bruce Willis ist mein absoluter Lieblings-Schauspieler. Nicht nur die "Action-"Filme, sondern auch, - oder gerade - Movies wie "The Six Sense" und natürlich "Das fünfte Element"...

 und nun geh ich mal pennen, denn... - Schlafen ist die beste Medizin ;-))
... und draußen explodiert der Frühling...
P.S.: 3620 "bestätigte Fälle in Hamburg".

So, 12.04.:
Ein guter Tag!
Bin nach wie vor tiefenentspannt und habe heute wieder mal das Aufstehen verpennt. 11:25 quälte ich mich dann aus'm Bett... Was soll's... hab' ja nichts vor... ;-))
Gegen 13:00 trieb es mich dann hinaus in den Sonnenschein. Ein ausgiebiger Spaziergang musste her. Und es war äußerst entspannt!
Trotz (Oster.) Sonntag und bestem Wetter, war nicht allzu viel los auf der Straße.
Es ist schon etwas "gespenstisch" durch dan fast leeren Stadtteil Altona / St. Paui zu laufen, wo man sonst alle zwei Meter zum "Moin" ansetzt. Heute: Nada. Nix...

Igrendwie ist es mehr als spürbar, dass die "Welt still steht". Nur ein paar Vollhonks begreifen es anscheinend immer noch nicht. Stehen in Gruppen zusammen und bepöbelen Leute, die 'ne Schutzmaske tragen... Merkt ihr noch was???
Soziale Kontakte sind ja rar gesät derzeit. Doch Sven und Hund Tjarko kamen heute mal kurz zu Besuch und brachten mir vier kleine Sonnenblumen-Pflanzen vorbei. Nun MUSS ich morgen den Balkon "fit machen", damit ich dort eine kleine, feine Oase habe ;-))
Bis später... muss erstmal Tatort gucken...
P.S.: 3620 "bestätigte Fälle in Hamburg".

Mo, 13.04.:
Moin, dor sün wi all wedder! Nach einem kleinen Spaziergang bin ich halb erfroren wieder zuhause. Boah, was 'n Temperatur-Sturz gegenüber gestern. Und dieser fiese Wind...
Nun bin ich wieder im muggelichen Warmen und werden meine sozialen Kontakte nun per Skype pflegen... Bis später...
P.S.: 3620 "bestätigte Fälle in Hamburg".

Di, 14.04.:
Boah, man weiß schon langsam nicht mehr, was man schreiben soll... Ist ja eh immer gleich. Aufstehen, Kaffee und überlegen, was man denn heute anstellt. Geht's dir auch so?
Skype etc sind ja ganz toll um wenigstens ab und zu mal mit einem Freund oder Bekannten zu schnacken und sich dabei sogar sehen zu können. Aber top ist, - wenn man denn mal draußen unterwegs ist - diese eventuell (natürlich mit Abstand) "live" zu sehen und ein wenig Klönschnack zu halten.

Mein Browserspiel schafft es heute mich fast in den (ohnehin schon vorhandenen) Wahnsinn zu treiben, weil es dauernd abstürtzt. Naja, dann guck ich halt nen alten Tatort...
P.S.: ... entfällt heute... ;-))

Do, 16.04.:
Tja, auf den Tag genau, habe ich dieses Tagebuch vor einem Monat begonnen...
Was haben wir am Anfang noch Scherze gemacht, uns doch gegenseitig besucht und noch keine 1,5 Meter Abstand gehalten.

Nun haben wir uns schon fast dran gewöhnt. Beim Rausgehen die Maske aufsetzen, auf den Gehwegen den anderen Leuten Platz machen, vorm Supermarkt warten, bis ein Kunde den Laden verlässt, etc etc usw...

Auch wird kaum noch gehamstert, wie ich meine. Heute beim Einkaufen war außer meinem Lieblingsbier und Konserven wie Ravioli und Hühnersuppe fast  alles zu haben. Selbst Klopapier. Wenn auch in äußerst dezimiertem Vorrat. Brauchte ich aber nicht,- hab noch ;-))
Nunja, was wird noch kommen? Wie lange geht das alles noch? Wird die Welt "nach Corona" eine andere Welt sein? Gibt es überhaupt ein "nach Corona"?

Ich glaube, es wird eine Welt nach der Pandemie geben, aber mit Corona. In den 1980er hat man auch gedacht, dass es ein Leben "nach Aids" geben wird. Nein, - wir Leben in einer Welt mit (!) Aids. Auch Ebola, Masern und SARS sind weiterhin da. Also müssen wir uns jetzt schon versuchen umzugehen, wie es in der Zukunft sein wird... Vielleicht tragen wir alle dann immer und überall Masken und Handschuhe... An jeder Straßenecke und vor jedem Laden gibt es Desinfektions-Stationen zum Händewaschen... Wer weiß...!?

Vielleicht wird alles aber auch ganz anders. Wer weiß...?!
Macht's gut, bleibt gesund und auf Abstand! Bis denne...
P.S.: ... ist mir langsam egal!

Mo, 20.04.:
Moin. Heute war ich mal wieder etwas spazieren. Sonne tanken. Nachdem die Sonnenblumen umgetopft waren, musste ich in die Sonne.
Und nur ganz kurz ein paar Anmerkungen: Von gefühlt 2000 Leuten denen ich heute begegnet bin, trugen gerade mal sechs (!) eine Maske...!
Ungefähr 20 mal traf ich auf Ansammlungen von Gruppen mit mehr als 20 (!) Menschen...!
Und ca fünf mal wurde ich auf meine "Dumme Maske" und meine "Hysterie" angesprochen, bzw. angepöbelt...!
Von wegen: "Gemeinsam" durch die Krise... Ihr habt sie doch nicht mehr alle!
P.S.: Manche haben's immernoch nicht kapiert...

Di, 21.04.:
Ich fass es nicht... Seit gestern gelten die "Lockerungen" und heute beschließt der Bürgermeister die Maskenpflicht ab kommenden (!) Montag...
Bis später...

So, 03.05.:
Heute vor neun Wochen fand das letzte Mal ein Spiel am Millerntor statt (zur Erinnerung: 3:1 gegen Osnabürck...), eine Woche später dann die bislang letzte Begegnung für unsere Kiezkicker beim 2:2 in Sandhausen. Seitdem ist alles anders. "Mir fehlen die sozialen Kontakte", meinte eine Freundin unlängst. "Man trifft sich alle zwei Wochen, und das, ohne sich zu verabreden"... Tja, so geht es uns wohl allen.
So, muss weiter daddeln, meld mich später...

So, 10.05.:
Es geht wieder los! Heute in einer Woche findet das erste "Geisterspiel" am Millerntor statt... Passenderweise ja auf dem Heiligengeistfeld ;-))
Der Gegner ist der Club aus Nürnberg. Das wird sicherlich sehr, sehr merkwürdig werden, zuhause das leere Stadion im TV zu sehen und nicht dabei zu sein.
Ganz abgesehen von dem sozialen Aspekt... Leute treffen, der kurze Besuch bei Tommy im AFM-Container, der Klönschnack vor den Fanräumen vorm Spiel,
das gemeinsame Jubeln (oder trauern...) - all das wird mir sehr fehlen.

Gestern war ja ein super Wetter und ich habe mich mal raus getraut.  Ich fuhr mit der S-Bahn nach Harburg, stattete meiner ehemaligen Datscha einen Besuch ab und war dann noch zu einer Freundin in ihren Garten eingeladen. Neben der gemütlichen Hütte befindet sich ein in einen Berg ein eingelassener Bunker! Super Party-Location... Da geht was, - wenn Corona nichts dagegen hat...

Fr, 16.05.:
Die Nacht vor dem "Re-Start"... An Schlaf ist kaum zu denken. Aber ich versuch es nun mal... bis später

Mo, 18.05.:
Nun rollt der Ball also wieder... Aber das war schon mehr als merkwürdig. Am Samstag habe ich mir zunächst die 2.-Liga-Konferenz angetan, anschließend die Bundesliga. Ich hatte zwar damals auch schon das erste "Geisterspiel" Gladbach vs Köln angesehen, aber das ist lange her. Und da dachte man ja noch, dass das 'ne Ausnahme ist...'
Als ich dann die ersten Bilder im TV sah, tangierte mich das zunächst nicht sehr. Es spielte ja nicht mein Team. Doch die Stimmung durch den Support von den Rängen fehlte auch in den anderen Stadien. Wie sollte das erst am Sonntag werden, wenn ich in mein leeres Millerntor blicke, - und viel schlimmer: nicht da bin !?

Machen wir's kurz: Es wurde schlimm! "Hells Bells" zum getrennten Einmarsch der Teams, Masken am Ende des Spielertunnels in einen Mülleimer werfen... Und dann bis zur 84. Minute auf "Song2" warten... An soetwas will ich mich nicht gewöhnen müssen ;-((
Immerhin war ich nicht allein: Eine Freundin und ich sahen das Spiel gegen die Clubberer gemeinsam und mussten beim später Tor echt aufpassen, dass wir die 1,5m einhielten ;-))

 
IMPRESSUM / KONTAKT