Moin, ich bin Knut
*08.08.2007
zur Startseite

 

<1> <2> <3> <4> <5>
Knut vertellt...

11.12.07:
Seit heute habe ich ein neues Zuhause. Und am ersten Abend war gleich ordentlich was los, denn meine neuen Chefs hatten Besuch und alle starrten auf so 'ne Kiste mit Glas, auf der kleine Männchen einem Ball (!) hinterher liefen. Als ich später im Garten auch einen Ball (!) entdeckte, zeigte ich Chef und Chefin mal, was ich so alles damit kann.
Irgendwann gab es was leckeres zu futtern, anschließend bezog ich mein neues Plätzchen. Sehr gemütlich kann ich nur sagen.

12.12.07:
Ich habe geschlafen wie ein Stein. Am Morgen wurde ich dann unsanft geweckt, denn Chef war nicht einverstanden, dass ich auf dem Sofa lag. War irgendwie noch gemütlicher als mein Bett. Naja, ich probier's heute Nacht nochmal.
Nach dem Frühstück ging's auch schon los. Wir liefen und liefen und liefen. Plötzlich stand Chefin vor uns - ich dachte, sie kommt erst abends wieder nach Hause, aber es war wohl so, dass Chef und ich sie in ihrer Mittagspause besucht haben.
An diesem riesengroßen See waren komische Vögel, die ich nicht jagen durfte. Sind aber auch blöde Viecher: Kurz bevor ich sie habe, fliegen die immer auf und davon. Dann ging's weiter.
In einem Park wo ich auch schon mit meiner Mama war, trafen wir sie. Ach, was habe ich mich gefreut. Ich habe ihr gleich erzählt, wie ich die erste Nacht im neuen Zuhause verbracht hatte und dass ich heute schon vier Stunden spazieren gehe. Dementsprechend war ich am Abend früh müde und habe wieder tief und fest geschlafen. Nachdem Chef und Chefin im Bett waren, bin ich wieder aufs  Sofa.

13.12.07:
Wieder wurde ich mit dem Verweis vom Sofa geweckt. Hm, da muss ich mir noch was einfallen lassen. Nach dem Frühstück ging's los zum shopping. Ich wusste ja nicht was das bedeutet, aber Chef führte mich geradewegs ins Paradies - jedenfalls stelle ich es mir ähnlich vor. Überall roch es nach leckerem Essen und ganz viele Dosen und Säcke mit Futter standen da rum. Das tollste aber war, als ich ein neues Geschirr samt Leine bekam. Ist zwar am Hals noch etwas groß, aber da wachse ich schon rein.
Wir sind wieder ganz schön viel gelaufen und wir waren am Grab meiner "Vorgängerin", die heute vor genau einem Jahr gestorben ist. Als wir abends nach Hause kamen, hatte ich nur noch zwei Dinge im Sinn: Essen und dann - nein, nicht schlafen, sondern mit meinem neuen Spielzeug wild zu toben. Ach, das macht einen herrlichen Krach, wenn ich den Tampen durch die Gegend schleuder, ihn dann fliegen lasse und hinterher jage. Aber bald schon wurde ich wieder müde. Als die Chefs im Bett waren, schlich ich mich ganz leise wieder aufs Sofa.

14.12.07:
Heute morgen war ich schlau: Als ich die ersten Geräusche aus dem Schlafzimmer hörte, bin ich schnell, aber wohl nicht leise genug, vom Sofa runter und ab auf meinen Platz. Aber Chefin guckte so komisch, - ich glaube sie hat's doch bemerkt. Trotzdem gab es gleich lecker Frühstück und dann habe ich etwas Fußball im Garten gespielt. Nun geht's gleich wohl wieder raus, denn Chef zieht sich gerade die Schuhe an. Bis später denn.

17.12.07:
Was für ein Wochenende! Am Freitagabend traf ich meine Mutter und ihre Chefin und während meine Chefs den 1:0-Sieg über Mainz erlebten, war ich unterwegs. Nach dem Spiel habe ich meine Chefs direkt am Stadion abgeholt. Was für eine Freude! Dann ging's nach Hause und bald ins Bett.
Am Samstag war ich dann bei meinem ersten Fußballspiel! Die Amateure kickten an der Waidmannstraße, wo ich ja neulich schon vorbei gelaufen war. Leider durfte ich nicht mitspielen, aber immerhin habe ich fast jeden Spielzug kommentiert!
Meine Chefin organisierte mir dann auch einen Ball, sodass ich wenigstens neben dem Rasen etwas kicken durfte.
Anschließend verfolgte ich noch die Bundesligaspiele auf der Großbildleinwand im Clubheim, bevor es in ein Restaurant ging. Während die Chefs und ihre Freunde was aßen, erholte ich mich von diesem anstrengenden Tag und pennte unterm Tisch.
Am Sonntag waren wir wieder auf dem Hundespielplatz und ich habe Wilma kennen gelernt. Ach, ist die süß. Leider war ihr kleiner eifersüchtiger Freund dabei, aber ich habe ihm gleich mal gezeigt, wer hier - zwar der Jüngere, aber - der Stärkere ist ;-))
Heute habe ich den Chef beim Wohnungsputzen gestört. Staubsauger sind zwar laut, aber man kann sie herrlich jagen. Noch besser sind aber Schrubber und Feudel... Kurz gesagt: Ich fühle mich rundum wohl!
PS: Morgen gibt's wohl auch neue Fotos von mir.

21.12.07:
Moin. Nun habe ich mich ein paar Tage nicht gemeldet, was daran lag, dass wir sehr viel unterwegs waren und ich somit kaum an den Computer konnte. Dafür gibt es nun auch wieder ein paar neue Fotos. (zum Teil etwas peinlich, z.B. wenn ich versuche auf meinem Kissen zu schlafen und dann plötzlich daneben aufwache...)
Inzwischen habe ich viel gelernt. Zum Beispiel vor dem Supermarkt warten und neulich war ich sogar schon eine halbe Stunde ganz alleine zuhause. Als der Chef wieder kam hat er sich gefreut, als wenn sonstwas passiert wäre. Hatte er echt gedacht, dass ich etwas kaputt mache? Ich habe einfach nur gepennt.
Gestern war ich beim Tierarzt. Nicht weil ich krank wäre, sondern um einen neuen Impfpass zu bestellen. Anschließend traf ich auf dem Weihnachtsmarkt meinen Bruder und plötzlich stand auch meine Chefin vor mir. Welch eine Freude! Am Abend hat sie auch noch ganz lange mit mir gespielt bevor ich dann die erste komplette Nacht auf meinem Kissen und nicht auf dem Sofa verbrachte. Ja, ich hab's eingesehen: Das Sofa ist für die Chefs, das Kissen für mich.

30.12.07:
Schon wieder lange her, dass ich mich gemeldet habe, aber es war mal wieder richtig viel los. Davon berichte ich heute oder morgen noch ausführlich, zunächst gibt es ein paar neue Bilder von mir. Bis denn...

In diesem Sinn: KNUT TUT GUT!

 
 

<1> <2> <3> <4> <5>

 zooplus Fullsize